• [key] + 1: Bedienhilfe
  • [key] + 2: direkt zur Suche
  • [key] + 3: direkt zum Menü
  • [key] + 4: direkt zum Inhalt
  • [key] + 5: Seitenanfang
  • [key] + 6: Kontaktinformationen
  • [key] + 7: Kontaktformular
  • [key] + 8: Startseite

[key] steht für die Tastenkombination, welche Sie drücken müssen, um auf die accesskeys Ihres Browsers zugriff zu erhalten.

Windows:
Chrome, Safari, IE: [alt], Firefox: [alt][shift]

MacOS:
Chrome, Firefox, Safari: [ctrl][alt]

Zwischen den Links können Sie mit der Tab-Taste wechseln.

Karteireiter, Tabmenüs und Galerien in der Randspalte wechseln Sie mit den Pfeil-Tasten.

Einen Link aufrufen können Sie über die Enter/Return-Taste.

Denn Zoomfaktor der Seite können Sie über Strg +/- einstellen.

Item 1 of 5
Engelsbrand & Ortsteile

Ortsgeschichte

Geschichte der Gemeinde Engelsbrand

Antoniuskirche in Engelsbrand, erbaut 1486
Die Gemeinde Engelsbrand mit ihren Ortsteilen Engelsbrand, Grunbach und Salmbach ist durch Brandrodung des Waldes vermutlich bis Ende des 11. Jahrhunderts entstanden. Der Name wird urkundlich erstmals im Jahr 1404 als „Ingelßbrand“ erwähnt. Bei der erstmaligen urkundlichen Erwähnung von „Gruonbach“ im Jahr 1075 ist strittig, ob es sich um den Ortsteil Grunbach handelt. Jedenfalls sind alle drei Orte typische Waldhufendörfer, deren Merkmale heute noch gut zu erkennen sind. Bis zur Mitte des 14. Jahrhunderts waren die Orte badisch und gehören seither ununterbrochen zu Württemberg.

Geschichte des Schulwesens in Engelsbrand

Die Anfänge des Schulwesens in unseren drei Teilgemeinden liegen ziemlich im Dunkeln, am ehesten lassen sie sich für Engelsbrand etwas erhellen. Es kann jedoch davon ausgegangen werden, dass die Verhältnisse in Grunbach und Salmbach ähnlich waren. Etwa um 1700 legte sich Engelsbrand einen Winterschulmeister zu, im Sommer wurde die Arbeitskraft der Kinder in der Landwirtschaft benötigt. Zuvor gingen die Kinder entweder in Langenbrand oder eben gar nicht zur Schule. Ab 1713 hatte Engelsbrand dann wohl einen voll bezahlten Schulmeister, man kann also mit einiger Sicherheit davon ausgehen, dass nu
Nichts gefunden?