Thermografieaktion in Engelsbrand – Das eigene Haus durch die Infrarotbrille betrachten

Unzureichende Wärmedämmung und Wärmebrücken in der Gebäudehülle führen bei vielen Gebäuden zu hohen Wärmeverlusten. Diese für das menschliche Auge unsichtbaren Schwachstellen zeigen sich meist nur durch eine hohe Energiekostenrechnung. Im schlimmsten Fall sind Schimmelbildung an Wänden oder Fensterlaibungen die Folge. Mit Infrarotaufnahmen der äußeren Gebäudehülle werden mangelhafte Wärmedämmung oder Wärmebrücken sichtbar.

Die von der Gemeinde Engelsbrand geförderte Thermografieaktion zeigt Hauseigentümern, wo Wärmeverluste an Ihrem Gebäude auftreten, wie diese verringert und damit Energiekosten gespart werden können. Um Stellen mit niedrigen oder hohen Wärmeverlusten darzustellen wird die Oberflächentemperatur der Gebäudeteile mit einer Infrarotkamera erfasst und wie im Bild zu sehen, als Falschfarbenbild dargestellt. In blau eingefärbten Bereichen ist der Wärmeverlust gering. Die roten Bereiche stehen für hohe Temperatur, also hohe Wärmeverluste.

Das in Zusammenarbeit mit dem Energie- und Bauberatungszentrum Pforzheim/Enzkreis (ebz) entwickelte Angebot wird von qualifizierten Energieberatern des ebz durchgeführt. Es umfasst vier Infrarotaufnahmen pro Gebäude – also von jeder Gebäudeseite ein Bild – und eine individuelle Auswertung (Kurzbericht). Da jede Seite des Gebäudes aufgenommen wird, benötigt der Energieberater die Erlaubnis der Hauseigentümer zum Betreten des Grundstücks.

Zudem ist im Angebot ein persönliches, einstündiges Beratungsgespräch mit dem Energieberater enthalten. In diesem Gespräch im Rathaus Grunbach erfahren Sie, mit welchen Maßnahmen oder mit welchen nächsten Schritten Sie das Gebäude verbessern und den Energieverbrauch nachhaltig reduzieren können.

Die Kosten von 120 € pro Gebäude (inkl. MwSt.) einschließlich Kurzbericht und Beratungsgespräch werden von der Gemeinde Engelsbrand zu 50 Prozent gefördert, so dass der Eigenanteil je Hauseigentümer effektiv nur 60 Euro beträgt.

Wärmebilder sind eine gute Basis, um den grundlegenden Bedarf von Sanierungs- oder Energiesparmaßnahmen zu erfassen. Sie ersetzen jedoch nicht die umfassende Gebäude-Energieberatung als Grundlage für die Planung und Umsetzung von Sanierungsmaßnahmen. Um dies zu tun, können Sie die Energieberater des ebz bitten zu Ihnen nach Hause zu kommen, um in diesem Vor-Ort-Gespräch  konkrete Sanierungsoptionen zu besprechen und darauf aufbauend ggf. ein ebenfalls gefördertes Gebäude-Energie-Konzept zu erstellen. Preisinformationen zu diesen vom Staat geförderten Maßnahmen erfragen Sie bitte im ebz.

Sie wollen Ihren Energieverbrauch reduzieren und Kosten einsparen?

Dann sollten Sie sich umgehend zur Thermografieaktion anmelden, da mit dem verfügbaren Fördertopf nur rund 70 Gebäude in Engelsbrand untersucht werden können!

Das Anmeldeformular finden Sie anbei oder als Auslage im Rathaus Grunbach.

Wie läuft die Thermografieaktion ab?

  1. Anmeldung

Zur Teilnahme an der Thermografieaktion füllen Sie das Anmeldeformular aus und reichen dieses postalisch oder persönlich im Rathaus ein. Anmeldeschluss ist der 20. Januar 2020. Die Durchführung erfolgt witterungsabhängig ca. 2-3 Wochen später.

  1. Informationsabend

Am 13. Januar 2020 laden wir Sie ab 18:00 Uhr zu einem Informationsabend im Bürgersaal Salmbach ein. Wir informieren Sie über den Ablauf, die erzielbaren Ergebnisse und die Randbedingungen, die Sie als Hauseigentümer für qualitativ gute Aufnahmen schaffen sollten. Außerdem zeigen wir Ihnen welche Maßnahmen zur Reduzierung der Wärmeverluste über Ihre Gebäudehülle möglich sind. Hier haben Sie auch Gelegenheit für Fragen an den Energieberater.

  1. Thermografieaufnahmen

Die Thermografieaufnahmen werden vorzugsweise im Januar und Februar in den frühen Morgenstunden angefertigt, da die Außentemperatur dafür unterhalb von 5 °C liegen muss. Wir informieren Sie einige Tage vorab per E-Mail oder telefonisch, wann genau die Aufnahmen an Ihrem Haus erfolgen. Um optimale Ergebnisse zu erzielen, sollte das Haus am Tag der Aufnahme gleichmäßig beheizt sein. Zudem müssen die Fenster geschlossen und die Rollläden geöffnet sein.

  1. Auswertung und Beratung

Etwa 3 Wochen nach Anfertigung der Aufnahmen senden wir Ihnen diese mit einem Kurzbericht zu. Zudem können Sie einen Termin für Ihr persönliches Beratungsgespräch vereinbaren, in welchem Sie sich die Ergebnisse und die möglichen Maßnahmen zur Verringerung des Energieverbrauchs vom Energieberater erläutern lassen können.

Die Thermografieaktion auf einen Blick

LEISTUNG:

  • Vier Außenaufnahmen Ihres Hauses mit einer Infrarotkamera
  • Auswertung der Infrarotbilder in einem Kurzbericht
  • Erläuterung der Ergebnisse in einer persönlichen Beratung mit Tipps zur Behebung möglicher Wärmebrücken und Reduzierung von Wärmeverlusten

KOSTEN: 60 €

TERMINE:

  • Informationsabend im Bürgersaal Salmbach - 13. Januar 2019, 18:00 Uhr
  • Anmeldeschluss - 20. Januar 2020
  • Durchführungszeitraum für die Thermografieaufnahmen - Mitte Januar – Ende Februar 2020
  • Persönliche Beratungsgespräche - Zeitraum wird noch bekannt gegeben

 

 

 


 

 


Weiterführende Informationen:

Dokument in diesem Fenster öffnen. Anmeldeformular