Aktuelle Meldungen


Richtfest

Der Rohbau des neuen Feuerwehrhauses Engelsbrand steht. Zusammen mit den Bau am beteiligten Firmen wurde Richtfest gefeiert.

Den Richtspruch sprach Zimmerermeister Theo Schäfer bei trockenem, aber kaltem, Wetter auf dem Dachfirst: „Die große Stunde hat geschlagen, es ruhet die geübte Hand. Nach harten, arbeitsreichen Tagen, grüßt stolz der Richtbaum nun ins Land.“ Nach dreifachem "Wasser marsch, Wasser marsch, Wasser marsch" zerschellte ein Weinglas am Boden: "Geweiht sei dieser Bau."

Thermografieaktion in Engelsbrand – Das eigene Haus durch die Infrarotbrille betrachten

Unzureichende Wärmedämmung und Wärmebrücken in der Gebäudehülle führen bei vielen Gebäuden zu hohen Wärmeverlusten. Diese für das menschliche Auge unsichtbaren Schwachstellen zeigen sich meist nur durch eine hohe Energiekostenrechnung. Im schlimmsten Fall sind Schimmelbildung an Wänden oder Fensterlaibungen die Folge. Mit Infrarotaufnahmen der äußeren Gebäudehülle werden mangelhafte Wärmedämmung oder Wärmebrücken sichtbar.

Großflächiges Abkochgebot aufgehoben

Die Abteilung Gesundheit und Versorgung des Landratsamts Calw hat das seit 7. November 2019 für mehrere Stadt- bzw. Ortsteile im Landkreis Calw sowie für die Gesamtgemeinde Engelsbrand im Enzkreis bestehende Abkochgebot mit sofortiger Wirkung aufgehoben.

Defekte Straßenleuchten einfach melden? Kein Problem!

Ein gemeinsamer Online-Service der Gemeinde Engelsbrand und der Netze Baden-Württemberg macht die Meldung defekter Straßenleuchten noch einfacher: Sie können unter www.enbw.com/strassenbeleuchtung-melden die defekte Leuchte auswählen und uns sofort online melden. So wissen wir, wo die Beleuchtung ausgefallen ist und können unseren Partner, die Netze BW, mit der Reparatur beauftragen.



Kreistagswahl 2019: Ergebnis

Das vorläufige amtliche Endergebnis für die Wahl zum Kreistag in der Gemeinde Engelsbrand steht fest. Sie können die Stimmenverteilung hier einsehen:


Information gemäß Art. 13 der Datenschutz-Grundverordnung für meldepflichtige Personen

Vorbemerkung
Wer eine Wohnung bezieht, ist grundsätzlich verpflichtet, sich innerhalb von zwei Wochen nach dem Einzug bei der Meldebehörde anzumelden (§ 17 Absatz 1 Bundesmeldegesetz - BMG) und die zur ordnungsgemäßen Führung des Melderegisters erforderlichen Auskünfte zu geben (§ 25 Nummer 1 BMG). Wer aus einer Wohnung auszieht und keine neue Wohnung im Inland bezieht hat sich innerhalb von zwei Wochen nach dem Auszug abzumelden (§ 17 Absatz 2 BMG) und die zur ordnungsgemäßen Führung des Melderegisters erforderlichen Auskünfte zu geben (§ 25 Nummer 1 BMG). Wer Einzugsmeldungen nicht, nicht richtig oder verspätet abgibt, sich nicht oder verspätet abmeldet oder eine Mitwirkungspflicht verletzt, handelt ord-nungswidrig und kann mit einer Geldbuße bis zu 1.000 Euro belegt werden.